Aktuelles

Februar 2020

Die Narren stürmen die Schule

Am „Schmotzigen Donnerstag“ vor den Faschingsferien wurde die Schule kurzzeitig von den Narren eingenommen. Alle Kinder freuen sich immer über diesen schönen Brauch hier in Raidwangen. Die Roigl-Hexen und die Käsjäger starteten in den Klassenzimmern eine Polonaise durch das ganze Schulhaus. Auf dem Schulhof wurden die Lehrerinnen natürlich noch gefesselt und erst frei gelassen, als sie den Kindern versprochen hatten keine Hausaufgaben aufzugeben. Nach einem gemeinsamen Tanz verabschiedeten sich die Narren von den Kindern. Dies war wieder ein sehr lustiger und gelungener Narrensturm. Vielen Dank dafür.

Geld vom Basarteam für die Grundschule Raidwangen und die Kernzeitbetreuung

Kurz vor den Faschingsferien wurden wir vom Basarteam aus Raidwangen mit einem Scheck für unsere Schule und die Kernzeit überrascht.

Frau Vöhringer, Frau Pietzsch und Frau Glässing überreichten stellvertretend für das Basarteam der Schule und der Kernzeit einen stolzen Betrag. Die Klasse 4 hat die Schecks freudig entgegengenommen.

Für diese Spendengelder bedanken wir uns ganz herzlich und freuen uns dieses Geld für Bücher, Spielgeräte, Lernmaterialien … ausgeben zu dürfen. Die Kinder werden sich sehr über die neuen Anschaffungen freuen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grundschule Raidwangen bei Picasso und Otmar Alt in der Kreuzkirche

Otmar Alt in der Kreuzkirche

Otmar Alt wurde 1940 in Wernigerode geboren. Sein Spitzname ist Otti. Otti ist also 80 Jahre alt. Seine Kunstwerke sind nur in Deutschland bekannt. Er studierte sechs Jahre lang an der Hochschule in Berlin. Für Herrn Alt ist Musik etwas sehr Wichtiges, weil er früher in einer Band spielte. Auch Tiere sind ihm wichtig und deshalb sind auf vielen Bildern von ihm Tiere. Er hat auch einen richtigen Bauernhof. Otmar Alt malte schon zusammen mit David Gerstein, der ebenfalls ein Künstler ist. Seine Werke erinnern mich an Marc Chagall. Für den Künstler spielen Farben in seinen Bildern eine wichtige Rolle, zum Beispiel das Bild „Die kleine Chorprobe“ ist sehr farbenfroh. Er malte auch Bilder über Gott, wie das Bild „Im Garten Eden“, wo Adam und Eva zu sehen sind. Es steckt immer viel Phantasie in den Bildern. Bei einigen Figuren weiß man nicht, was es darstellen soll, zum Beispiel ein Hund mit Hufen. Otmar Alt hat nicht nur Bilder gemalt, sondern auch Porzellanfiguren gestaltet.

Ich mag die Bilder von Otmar Alt, weil sie so farbenfroh und fröhlich sind. Es macht Spaß, Ideen aus den Bildern herauszuholen.

Jonas Rufle, Klasse 4

 

Die Spuren von Pablo Picasso

Er wurde 1881 in Spanien geboren. Er malte viele Bilder mit Menschen, am liebsten Frauen. Tiere gehörten auch dazu, zum Beispiel Ziegen oder Vögel.

Es gibt von ihm das Bild „Guernica“, das ist eines von den bekanntesten Bildern überhaupt.

Picasso ging mit 14 Jahren auf eine berühmte Kunstschule. Er hatte ganz früh angefangen zu malen und malte, bis er 1973 starb. Er zeichnete auch Städte. Er war oft in Paris. Dort bekam er die Nachricht, dass sich sein Freund umgebracht hatte. Danach malte er eine Zeitlang nur Blau, weil er so traurig war, dann wieder Rosa. Picasso hatte eine Ziege, die folgte ihm überall hin. Kinder hatte er auch. Er nannte seine Tochter Paloma, weil er Tauben züchtete, wie sein Vater. Er fand Tauben herrlich und malte sie oft.

 Till Blass, Klasse 4

Januar 2020

Skipping Hearts an der GS Raidwangen

Im Januar fand der Rope-Skipping-Workshop „Skipping Hearts“ statt. Die Klasse 4 durfte zwei Sportstunden lang mit Profiseilen trainieren und konnte am Schluss eine kleine Vorführung mit besonderen Sprung-Kunststücken zeigen. Ziel des Workshops ist es, den Kindern das Sportgerät „Springseil“ nahezubringen, damit sie es auch in ihrer Freizeit möglichst oft und mit Freude benutzen – und damit sehr viel für ihre (Herz-)Gesundheit tun… Auch die Kinder der Klassen 2 und 3 und die Eltern hatten die Möglichkeit, im Anschluss kräftig mitzuhüpfen 🙂

 

 

 

Dezember 2019

Klasse 3 und 4 im Theater in Stuttgart

Ein Bericht von Lia K.

Wir fuhren mit der Klasse 4 mit dem Zug zum Bahnhof nach Nürtingen. Im Bus war es sehr witzig. Als wir am Bahnhof ankamen, durften wir eine kleine Pause machen. Der Zug kam und wir suchten uns einen Platz. Wir fuhren eine halbe Stunde. Zum Glück waren wir bald da und konnten vor dem Theater noch vespern. Als es soweit war, sind wir in das Theater gegangen. Es waren sehr viele Plätze im Saal. Das Theaterstück war sehr spannend und witzig. Leider war es viel zu früh aus. Gemeinsam fuhren wir mit dem Zug und Bus wieder zurück zur Schule. Es war sehr, sehr toll.

Ein Bericht von Sarah K.

Wir sind morgens mit dem Bus nach Nürtingen und dann weiter mit dem Zug nach Stuttgart gefahren. Nach einem kurzen Spaziergang sind wir am Theater angekommen. Dort haben wir den satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch angeschaut. Es ging um einen Mann, der noch in diesem Jahr etwas Böses tun sollte. Doch die 2 Tiere haben es verhindert. Am meisten hat mir die Tante und der Kater gefallen.

Adventsfeiern

An jeden Montag im Advent haben sich wieder alle Klasse sowie die Vorschulkinder des Kindergarten getroffen um gemeinsam den Advent zu feiern. Viele tolle Beiträge trugen zu einer sehr schönen Stimmung bei.

Die Bläserklasse, die Gitarrenkinder sowie die Flötenmädchen umrandeten diese Treffen musikalisch.

November 2019

Die Klasse 3 bekam im Rahmen des Sportunterrichts die Möglichkeit einer „Schnupperstunde Tennis“: Dorle Geltenbort-Rost vom Tennisverein nahm sich die Zeit und führte mit der halben Klasse Übungen durch, während Sportlehrerin Stefanie Schulze mit der anderen Gruppe bei schönstem Novemberwetter den Hartplatz fürs Fußballspielen nutzte. Danach wurde gewechselt. Kinder und Erwachsene hatten viel Spaß!

 

 

 

 

 

 

 

 

OKTOBER 2019

Olympischer Zehnkampf in Frickenhausen

Die Grundschule Raidwangen nimmt seit einem Vierteljahrhundert am Olympischen Zehnkampf der Grundschulen teil und durfte sich in diesem Jahr erneut über eine Platzierung unter den TOP 10 der 37 teilnehmenden Grundschulen des Schulamtsbezirks freuen. Mit der jüngsten Mannschaft aller Zeiten belegte das Schulteam einen hervorragenden 7. Platz.

RadHelden an der Grundschule Raidwangen

Der Württembergische Radsportverband war unlängst mit seinem Fahrradaktionstag „RadHelden“ zu Gast in Raidwangen. Einen ganzen Schulvormittag über konnten die Kinder aller Klassenstufen an verschiedenen Stationen auf dem Fahrrad ihr Können erproben: richtiges Anfahren, Kurven und Slalom fahren, Handzeichen geben, während des Fahrens zur Seite und nach hinten schauen, langsam fahren, bremsen… Sicheres Radfahren muss geübt werden und trägt erheblich zum richtigen Verhalten im Straßenverkehr bei. Durch die tatkräftige Unterstützung der Eltern, die als Stationsbetreuer wertvolle Tipps gaben sowie die kompetente Organisatorin Lena Russ war der Fahrradaktionstag trotz des herausfordernden Wetters ein voller Erfolg und soll – da waren sich Kollegium und Elternschaft sofort einig – auf jeden Fall wiederholt werden!

SEPTEMBER 2019

Herbstmarkt

Alle 2 Jahre findet der Herbstmarkt in Raidwangen statt. Die Kinder können dort selbstgebastelte Sachen verkaufen. Frau Vöhringer hat den Stand in diesem Jahr wieder für die Grundschule organisiert und wir bedanken uns recht herzlich bei ihr für dieses Engagement. Ebenfalls freuen wir uns über die Spende der Standgebühren der Gemeinde, die in diesem Jahr an uns geht.

Unsere neuen Erstklässler sind nun endlich da!

Am Freitag. den 13. September war es endlich soweit. Unsere Erstklässler wurden in einer schönen Aufnahmefeier in unserer Schule herzlich willkommen geheißen.

Die Bläserklasse spielte 2 Stücke vor, die sie in nur einem Jahr gelernt hatten. Die Kinder der Klasse 2 haben ein lustiges, kleines Anspiel mit Zwergen vorgeführt und natürlich hat die ganze Schule 2 Lieder zur Begrüßung der Klasse 1 gesungen.

Wir freuen uns, dass wir nun wieder vollständig sind und wünschen allen Schülerinnen und Schülern ein tolles, erlebnisreiches und lehrreiches Schuljahr 2019/2020!